Was steckt hinter der Tapete?

Manch Eigentümer oder Eigentümerin mag sich fragen, was wohl auf ihn oder sie zukommen wird, wenn er oder sie die Sanierung seines Hauses angeht. Einige haben jetzt die Chance für einen ersten Einblick auf fremder Baustelle genutzt. Möglich war dies durch einen Bauherrn und dessen Architekten, der in Absprache mit dem Fachdienst Städtebauförderung am 20. August 2019 zu einem ersten Open House Termin alle diejenigen eingeladen hatte, die eine Immobile im Sanierungsgebiet ihr Eigentum nennen. Mitten auf der Baustelle konnte so gezeigt werden, wie ein Fachwerkhaus aufgebaut ist, welche Überraschungen hinter Verkleidungen stecken können, wie schadhafte Planungen und Bauausführungen der Vergangenheit wieder in Ordnung gebracht werden können und vieles mehr.

Sehr eindrücklich haben beide die laufende Sanierung aber auch die notwendige intensive Vorbereitung geschildert, die Baustelle gezeigt und Aufgaben sowie mögliche Lösungen bei der Modernisierung erläutert.

So konnten viele Fragen beantwortet werden und wir hoffen, dass noch so manche Eigentümer ihre Ideen zur Sanierung umsetzen werden. Gerne dann mit Unterstützung der Städtebauförderung. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern bei der Vorbereitung Ihrer Maßnahme.

An dieser Stelle gilt unser besonderer Dank dem Bauherrn und dem Architekten, die sich Zeit genommen haben und die mit Ihren Ausführungen auch Mut gemacht haben, sich mit dem eigenen Gebäude aktiv auseinander zu setzen.

 

Einen Kommentar verfassen

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert